Hinweise zur aktuellen Situation:


2. Corona-Schutzimpfung in unserem Haus:

Geschafft...am Donnerstag, den 19.02.2021 haben wir den Corona-Impfschutz für unsere Bewohner, sowie nahezu alle Mitarbeiter vorerst abschließen können!


Update 11.01.2021:

 

Liebe Angehörige, Dienstleister und Freunde des Hauses,

 

seit dem 11.01.2021 ist die Ersatzverkündung (§ 60 Abs. 3 Satz 1 LVwG) der Landesverordnung Schleswig-Holstein zur Bekämpfung des Coronavirus SARS-CoV-2 in Kraft getreten.

 

Gemäß § 15 ist ein Hygienekonzept zu erstellen, welches bei vollstationären Einrichtungen auch Regelungen über die Verantwortlichkeit für und Durchführung von Testungen vorsieht.

 

Zusätzlich zu den nach wie vor geltenden Hyginemaßnahmen ist ein Zutritt - auch in den Besucherraum - daher nur möglich, wenn

ein höchstens 24 Stunden altes, negatives Testergebnis

in Bezug auf eine Infektion mit dem Coronavirus vorliegt oder ein entsprechender Schnelltest hier im Haus durchgeführt wird. Bitte planen sie, vor einem möglichen Besuchstermin bei ihren Angehörigen, eine viertel Stunde mehr Zeit ein. Aktuell wird der Schnelltest für sie kostenlos durchgeführt.

 

Neben der Testpflicht gelten die bisher getroffenen, vorbeugenden Corona-Schutzmaßnahmen weiterhin.
Entsprechend der Freigabe durch das Kreis Gesundheitsamt
besteht nach wie vor das Betretungsverbot für unserere Gebäude.
In beiden Häusern haben wir die Besucherzimmerer eingerichtet. Besuche dürfen ausschließlich in den von außen (Parkplatz) zugänglichen Besucherzimmern stattfinden!
Darüber hinaus dürfen wir Besuchstermine nur an max. 2 fest benannte Personen je Bewohner vergeben werden. Eine Ausnahme bildet die palliative Endphase mit SAPV Rezept!

 

Eine Terminabstimmung für Ihren geplanten Besuch ist in jedem Fall weiterhin notwendig.
Die Anwesenheit einer Präsenzkraft ist nicht mehr erforderlich, so lange die weiterhin bestehenden, nachfolgend noch einmal aufgeführten Hygienevorschriften und Besuchsregelungen von allen Angehörigen und Gästen strikt eingehalten werden:
  1. Besuche müssen kontaktlos erfolgen = Berührungskontakte sind verboten.
  2. Hygienemaßnahmen (Handdesinfektion, Handschuhe und Mund-Nasen-Schutz) sind zwingend sicherzustellen (ggf. kann das Tragen weiterer Schutzkleidung angeordnet werden).
  3. Besuche müssen terminlich abgestimmt werden und sind zeitlich begrenzt (45min).
  4. Besucher müssen frei von Symptomen einer Atemwegserkrankung sein.
  5. Besucher dürfen nicht durch SARS-CoV-2 infiziert sein.
  6. Besucher dürfen keinen Kontakt zu einem SARS-CoV-2 Infizierten gehabt haben.
  7. Jeder Besuch/Kontakt muss mit einer entsprechenden, schriftlichen Erklärung dokumentiert werden.

Aktivitäten für unsere Bewohner finden, wenn überhaupt zu verantworten, ausschließlich unter Berücksichtigung entsprechender Vorsichtsmaßnahmen statt.

 

Wir danken Ihnen für Ihre verständnisvolle Mitarbeit. Bisher haben wir die Situation zum Wohle unserer Bewohner gemeinsam gut gemmeistert. Also bleiben Sie weiterhin gesund!
Für Ihre Fragen sprechen Sie uns gerne an.
Herzlichen Gruß sendet das Team vom Haus Waldeck

 

** unsere Besucherregelung richtet sich nach den folgenden, maßgeblichen Gesetzesgrundlagen:
Nach Rücksprache und entsprechender Freigabe durch das Kreis Gesundheitsamt gilt weiterhin: Nach § 36 Absatz 1 Nummer 2 IfSG (Infektionsschutzgesetz) ist das Betreten von stationären Einrichtungen der Pflege weiterhin untersagt. Die Voraussetzungen und Rahmenbedingungen für Besuche stehen in der „Allgemeinverfügung des Kreises Segeberg über Maßnahmen zur Bekämpfung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 auf dem Gebiet des Kreises Segeberg“ vom 02.11.2020
Für die Besuchsmöglichkeit sind Konzepte zu erarbeiten, die zwingend mit dem Kreis Gesundheitsamt abzustimmen sind. Entsprechende, notwendigen Voraussetzungen sind vor Inkrafttreten zu schaffen.
Betrieblich muss sichergestellt werden, dass die Besuchsorganisation und die Durchführung parallel zu dem normalen Betrieb erfolgen kann. Ab dem 02.11.2020 können Besuche unter Berücksichtigung der Gesetze und Vorschriften eingeschränkt ermöglicht werden. Nach wie vor besteht ein Betretungsverbot der Gebäude . Terminabsprachen für Besuche sind weiterhin erforderlich.
Der Virus darf nicht in die Einrichtung hereingetragen werden – dem ist alles unterzuordnen. Für die Besuche ist die Einhaltung der Hygienemaßnahmen und Dokumentationspflichten zwingend notwendig. Diese Vorgaben sind vom Kreis und Landesregierung, sowie Gesundheitsamt vorgegeben. Weitere aktuelle Informationen zu dem Coronavirus (SARS-CoV-2) finden Sie auch auf der Seite des Robert Koch Institutes.


 

Für Fragen, Anregungen, Kritik sowie die Vereinbarung eines Besuchstermins stehen wir Ihnen gerne* unter der Rufnummer 04192/8785 0 zur Verfügung.

* zu unseren Bürozeiten Montag bis Donnerstag von 8.30 bis 14.30 Uhr und Freitag von 8.30 bis 13.30 Uhr